facebook myspace youtube

Noch nich registriert? Werde Teil der Community und diskutiere mit anderen Fans, nimm an Gewinnspielen teil und stelle der Band deine Fragen! Absolut kostenfrei ;-)

Jetzt registrieren!

Biografie

Endorsements

endorsementendorsementendorsementendorsementendorsement

Geschichte

Rebellion wurde im Jahre 2001 von Tomi Göttlich (Bass) und Uwe Lulis (Gitarre) nach deren Split von Grave Digger gegründet. Als Debut erschien 2002 das Album "Shakespeare's Macbeth - A Tragedy In Steel", das Metal-Hymnen und Passagen aus Shakespeare's Originaltext eindrucksvoll ineinander webte, damit überragende Kritiken erhielt und heute Kultstatus genießt. Es folgen eine Headlinertour sowie eine Tour als Support für Running Wild und einige Festivalauftritte, unter anderem auf dem Wacken Open Air. 2003 wurde der zweite Longplayer unter dem Titel "Born A Rebel" veröffentlicht, der mit einigem Groove und satten Riffs aufwartet. Auch zu diesem Release spielte die Band eine Headlinertour, einige Festivalauftritte (unter anderem auf dem Metal Daze in Spanien) und begleitete U.D.O. auf Tour als Support.


Mit dem Album "Sagas Of Iceland - The History Of The Vikings Volume I" legten Rebellion im Jahre 2005 schließlich mit dem ersten Teil der historisch recherchierten und opulent gestalteten Trilogie über die Geschichte der Wikinger ein astreines Power Metal-Album vor, das in den beiden Folgealben "Miklagard - The History Of The Vikings Volume II" (2007) und "Arise: From Ginnungagap To Ragnarök - The History Of The Vikings Volume III" (2009) seine Fortsetzung fand. Zu den beiden ersten Teilen der Trilogie, die Rebellion als Band mit Konzeptalben bei den Fans besonders beliebt machen, wurden jeweils ausgedehnte Touren, die sich über Deutschland hinaus unter anderem auf die Schweiz, Belgien und die Niederlande erstreckten, und diverse Festivalauftritte gespielt.


2008 verletzte sich Uwe Lulis bei einem Motorradunfall so schwer, dass er ein Jahr lang pausieren musste, wodurch die Band zum letzten Teil der Wikinger-Trilogie nur vereinzelt live in Erscheinung treten konnte.


Ende des Jahres 2010 verließ Uwe Lulis Rebellion. Gerd Lücking (Drums) und Simone Wenzel (Gitarre) entschieden sich daraufhin ebenfalls für den Ausstieg aus der Band, um sich auf andere musikalische Projekte zu konzentrieren.


Durch zahlreiche Fankommentare ermutigt beschlossen Tomi Göttlich (Bass) und Michael Seifert (Gesang) Anfang 2011, Rebellion weiter zu führen und neu aufzubauen. Mit Oliver Geibig (Gitarre), Stephan Karut (Gitarre) und Matthias Karle (Drums) wurden Mitglieder gefunden, die sowohl musikalisch als auch menschlich harmonieren und das Konzept der Band mit Leidenschaft weiterführen wollen.


Im Oktober 2011 spielten Rebellion ihr erstes Konzert in dieser Konstellation, bei dem die neue Besetzung frenetisch gefeiert wurde und reichhaltigen Zuspruch von den Fans erhielt.


Am 26. Oktober 2012 wird ein weiteres historisches Konzeptalbum mit dem Titel "Arminius - Furor Teutonicus" über Massacre Records veröffentlicht.