Tomi Göttlich's Whisky-Datenbank


Zurück zur Übersicht

Daten

Name: Glengoyne

Fass: Sherry Butt

Abfüller: Malts of Scotland

Alter etc.: 12 Jahre, destilliert: 2000, abgefuellt: 2012, destilliert 08.2000, bottled: 11.2012, cask number MoS 12061, bo, >58.0%

Probe

Nase:
faulig, schwefelig, irgendwie rauchig (obwohl das eigentlich nicht sein kann ???), speckig, gaaaanz hinten kann man vielleicht so typische Sherry- Fass-Verdächtige erahnen, so ne Frucht a la Aprikose oder Apfel und vielleicht aus Grassnoten aber irgendwie ist das alles in einen dicken fetten Speckmante lmit starkem Schwefel eingepackt ... schon sehr ungewöhnlich

Geschmack:
er schmeckt irgendwie nach Zündplättchen und schiebt dabei ganz gewaltig und ich schwöre der raucht, dann wird er salzig und schwefelig und irgendwie lakritzig und bleibt im Abgang bitter und eher unangenehm ... krasse Sache das

05.12.2014 - ich und niemand

Bewertung:
Ich finde es ja immer klasse, wenn mich ein Whisky noch erschrecken kann, das geht meist nur noch, wenn er eigentlich nicht wirklich schmeckt und der hier schmeckt nicht wirklich aber er ist megageil ... lach ... ok ok ... Ausdruck ist geil, Definition .... schwierig, wie soll man bei dem Geschmack von Definition reden ... da geht es eher um den Schubfaktor und der ist beachtlich ... also kurzum der ist mir megasubjektive 12 Punkte wert

12 / 15 Punkte